Maximale Selbstkontrolle in Krisenmomenten

Der Weg vom Reptiliengehirn zum Präfrontalen Cortex oder Vom Krokodil zum Menschen

Es gibt in unserer Arbeit mit Menschen Situationen, in denen wir beinahe die Kontrolle verlieren und von unseren Emotionen zu sehr gesteuert werden. Die Auswirkungen sind sowohl für uns als auch für unsere Kundinnen/Kunden oder Klientinnen/Klienten nicht immer positiv. In herausfordernden Situationen fühlen wir uns oft bedroht und unser Gehirn schaltet in einen Angriffs-, Flucht- oder Erstarrungsmodus. Voll mit Adrenalin, werden wir zu Handlungen getrieben, die wir manchmal bereuen und die uns auch den Schlaf rauben können. Was passiert da eigentlich in unserem Kopf und warum ist das so, bzw. was können wir dagegen unternehmen?

Im Seminar werden neben grundlegenden neurobiologischen Kenntnissen die Stressreaktion genauer erklärt und vor allem neue Strategien erarbeitet und vermittelt, damit gut umzugehen. Basierend auf dem Konzept der "Neuen Autorität" und verhaltenstherapeutischer Methodik werden auch Praxisbeispiele im Fokus des Seminars stehen.

Inhalte

  • Vermittlung neurobiologischer Grundkenntnisse
  • Einführung in das Konzept der Neuen Autorität
  • Erarbeitung und Vermittlung von Strategien zur Stressbewältigung
  • Selbsterfahrungsaspekte

Ziele

  • verbesserter Umgang mit Stress
  • frühzeitiges Erkennen eigener Stresssymptome
  • Grundwissen über unser Gehirn
  • unmittelbare Anwendbarkeit in der Praxis

Zielgruppe

Psychotherapeutinnen/Psychotherapeuten, Psychologinnen/Psychologen, Pädagoginnen/Pädagogen und helfende Berufe im psychosozialen Bereich, am Thema interessierte Personen

Arbeitsweise

Vortrag, Rollenspiele, Praxisbeispiele, Gruppenarbeit, Diskussionen

Kursinformationen drucken Kostenpflichtig Buchen