Chronisch psychiatrische Erkrankungen

speziell aus Sicht der Behindertenarbeit

Die Inhalte dieser Fortbildung beschäftigen sich mit dem Umgang, der Pflege und der Betreuung von Menschen mit psychiatrischen Erkrankungen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlangen ein Grundwissen über die Bedeutung einer chronischen psychiatrischen Erkrankung. Sie kennen die Grundlagen im Umgang mit Menschen die an Schizophrenie, Wahn, Verwirrtheit, Delir, Demenz, Depression, Manie und Suchterkrankungen erkrankt sind sowie den Umgang bei Suizidankündigung.

Inhalte

  • Einführung in die Grundlagen des chronisch psychisch erkrankten Menschen
  • Überblick über krankheitsspezifische Aspekte, z.B. Schizophrenie, Depression, Sucht/Abhängigkeit, Demenz (Unterschiede Demenz/Delir + Interventionen)
  • Begriffsklärung, Ursachen, Symptome, Diagnostik, Behandlungsmöglichkeiten
  • Doppeldiagnosen
  • Doppeldiagnosen im Alter
  • Psychische Erkrankungen bei Menschen mit geistiger Behinderung
  • Medikamentöse und nicht medikamentöse Behandlungsmethoden

Ziele

  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlangen ein Grundwissen über die Bedeutung einer chronischen psychiatrischen Erkrankung, den adäquaten Umgang mit den Betroffenen und sind in der Lage schwierige Situationen zu meistern.

Zielgruppe

Mitarbeitende die in der Pflege und der Betreuung von Menschen mit psychiatrischen Erkrankungen arbeiten, Pflegefachkräfte, alle am Thema Interessierten

Arbeitsweise

Vortrag, PPP, Diskussion- Lernen in der Gruppe, Erfahrungsaustausch

Kursinformationen drucken Kostenpflichtig Buchen