Social Media und sexuelle Inhalte

"Vertrauen ist gut - sexuelle Bildung und Medienkompetenz ist besser!"

Das Seminar bietet die Möglichkeit, Handlungskompetenzen zu erweitern im Umgang mit sexuellen Aspekten im Online-Bereich, wie Sexting, Sextortion, Cyber-Grooming und Pornografie als Themen in der Kinder- und Jugendarbeit.

Inhalte

  • Sexuelle Entwicklung und Medienkompetenz
  • Ganzheitliches Modell sexueller Gesundheit
  • „Sexuelle Online-Welten“ - Pornographie und sexuelle Inhalte via Social Media
  • Präventive Konzepte hinsichtlich Sexting, Sextortion, Cyber-Grooming
  • Sexualpädagogische Methoden für das Einzel- und Gruppensetting
  • Nähe-Distanz-Regulierung in „digitalen Räumen“

Ziele

  • Erweiterung der Handlungskompetenzen im Umgang mit sexuellen Inhalten via Social Media als Themen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Erarbeitung konkreter Tipps und Tricks für die berufliche Praxis zur Schaffung gesundheitsförderlicher Rahmenbedingungen
  • Wissenserweiterung rund um Förderung sexueller Kompetenzen, Medienkompetenzen und gelungener Nähe-Distanz-Regulierung im „Online- und Offline-Bereich“

Zielgruppe

Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendarbeit

Arbeitsweise

Thematische Inputs, Gruppenübungen, sexualpädagogische (Online-) Methodenideen, Erfahrungsaustausch und Reflexion

Kursinformationen drucken Kostenpflichtig Buchen