Nein sagen und hören – Wie geht´s leichter?

„Aber ja, ich mach´s!“ – Sie sind zur Stelle, wenn jemand Unterstützung braucht.

Egal ob Vorgesetzte, KollegInnen, FreundInnen oder Verwandte – auf Sie kann man sich verlassen und Sie haben immer Zeit! Klingt toll? Ist es auch, aber meist nur für die Anderen.

Wollen Sie öfters auch einmal „NEIN“ sagen, aber es fällt Ihnen so schwer? Dann sagen zumindest noch einmal JA - nämlich zu diesem zweitägigen Workshop, der eine nützliche Orientierungshilfe auf dem Weg zum „NEIN“ ist.

Mit abwechslungsreichen Übungen und einer guten Portion Humor werden wir zwei spannende Tage erleben!

Inhalte

  • Was steht hinter meinem JA (Glaubenssätze, Antreiber und JA-Knöpfe)?Wie kann ich aufrichtig zu meinen eigenen Bedürfnissen stehen? • Gibt es vielleicht auch Lösungen abseits von JA oder NEIN? • Wie kann ich Verständnis für mein Gegenüber zeigen, auch wenn ich nicht einverstanden bin? • Wie kann ich damit umgehen, wenn ich selbst ein NEIN höre?
  • Wie kann ich aufrichtig zu meinen eigenen Bedürfnissen stehen?
  • Gibt es vielleicht auch Lösungen abseits von JA oder NEIN?
  • Wie kann ich Verständnis für mein Gegenüber zeigen, auch wenn ich nicht einverstanden bin?Wie kann ich damit umgehen, wenn ich selbst ein NEIN höre?
  • Wie kann ich damit umgehen, wenn ich selbst ein NEIN höre?

Ziele

  • Meine „NEIN“-Hindernisse erkennen
  • Die eigenen Bedürfnissen benennen und ansprechen
  • Ein „NEIN“ formulieren ohne Vorwürfe, Kritik und schlechtem Gewissen
  • Welche Lösungen gibt es abseits von „Ja“ oder „Nein“?- Umgang mit einem gehörten „NEIN“

Zielgruppe

keine Einschränkung

Arbeitsweise

Einzel-, Partner-, Gruppenarbeit, Übungen mit praktischen Beispielen der TeilnehmerInnen

Kursinformationen drucken