Karoline und der Suppenkaspar

Systemische Therapie bei Magersucht

Mager ist in. Jugendliche finden im Internet Anleitungen zum Abmagern. Und die Klienten*innen mit Magersucht werden zunehmend jünger. Eltern und Lehrer schlagen Alarm, stehen dem Problem aber oftmals hilflos gegenüber. Psychotherapeuten*innen in Schulen, Beratungstellen, Ambulanzen, Kliniken und in der freien Praxis sind gefordert zu helfen aber auch vorzubeugen.

Das Seminar soll ein umfassendes Verständnis dieses Störungsbildes geben, das am Individuum wie auch am System ansetzt, und das Schule und die Eltern in die Prävention und die Behandlung einbindet.

Inhalte im Detail:

1. Was ist Magersucht?

  • Es fängt oft harmlos an - Kennzeichen, Symptome und Formen der Magersucht
  • Mehr als „nur“ Abnehmen....Betroffene erzählen (Fallgeschichten)

2. Ursachen und Aufrechterhaltende Bedingungen:

  • Der individuelle Teufelskreis
  • Wie Eltern Magersucht erleben - Familiendynamische und –strukturelle Problembereiche
  • Magersucht und Pubertät
  • Kritische Life Events und Gesellschaftliche Faktoren
  • Am Weg zu einem umfassenden, systemischen Verständnis der Magersucht

3. Behandlung der Magersucht:

  • Motivation und Zwang - Verleugnung und Kontrolle
  • Den Kampf gegen die Magersucht gemeinsam beginnen...
  • Den anderen Kampf verlagern....
  • Systemische Interventionen für die Beratung und Therapie
  • Familiendynamische Muster unterbrechen
  • Und wer will ich wirklich sein?

4. Prävention

  • Narrative Mittel gegen Magersucht – oder „Wie sie siegt und wie sie scheitert“
  • Und wer will ich wirklich sein? Von Models und besseren Modellen...

Zielgruppe

Psychotherapeuten*innen, Psychologen*innen, Sozialarbeiter*innen, alle am Thema Interessierten

Arbeitsweise

Impulsreferate, Fallbeispiele, Klienten*innenberichte, Übungen, Videos

Kursinformationen drucken Kostenpflichtig Buchen