Impulstag Kommunikation im Team

Gemeinsam mehr erreichen

Kommunikation in einem Team kann eine verbindende oder trennende Wirkung erzielen. Verbindende Kommunikation ist geprägt von Klarheit, Verständnis, Einfühlsamkeit und Offenheit. Trennende Kommunikation äußert sich in Unverständnis, Verschlossenheit und/oder in Abwehrverhalten, welches das Klima in Gruppen und Teams negativ beeinflusst und die Arbeitsfähigkeit beeinträchtigt.

Dem allgemeinen Wunsch nach gelungener Kommunikation und Teamgeist liegen die eigene Haltung und das Bewusstsein über eine gegenseitige Wirkung zugrunde. Beides gelingt, wenn Akzeptanz, Respekt und gegenseitiges Verständnis den Teamkolleginnen/-kollegen gegenüber aufgebaut werden kann. So bleibt die Arbeitsfähigkeit erhalten und das gemeinsame Denken und Handeln wird damit verbessert. Resultierend daraus steigt die Arbeitszufriedenheit und die Bereitschaft, gemeinsam an übergeordneten Zielen arbeiten zu wollen. Eine tägliche und spannende Reise, die jede und jeder für sich selbst im Rahmen ihrer bzw. seiner Möglichkeiten gestalten kann – und davon gibt es viele!

Inhalte

  • Gruppen und Teams
  • Kommunikation und Haltung
  • 4 Elemente der verbindenden Kommunikation
  • Mediative Kompetenzen kennenlernen und anwenden
  • Konstruktive Gesprächsführung durch eigene innere Klarheit
  • Empfehlungen und Umsetzungsmöglichkeiten für einen Theorie-Praxis-Transfer

Ziele

  • Die Kommunikation in Gruppen und Teams im Alltag besser kennen lernen bzw. vertiefen. Dazu gehören die vier Elemente der verbindenden Kommunikation und andere Kommunikationsmodelle, die hilfreich im Alltag angewandt werden können.
  • In herausfordernden Situationen die Balance bewahren und mit mediativen Kompetenzen in Gruppen und Teams agieren statt reagieren können, um die Arbeitsfähigkeit zu erhalten und den Unterschied zwischen verstehen und einverstanden sein erkennen können.
  • Insgesamt soll in dem Workshop die Neugierde auf ein wohlwollendes Miteinander erzeugt werden, um alltäglichen Konflikten und Kommunikationssituationen konstruktiv und respektvoll zu begegnen. Die Anwendung des Wissens ist in allen Arten der Gesprächsführung eine Möglichkeit, die Selbstwirksamkeit in Gesprächen durch Wissen und Menschlichkeit zu erhöhen.

Zielgruppe

Fachkräfte aus dem Gesundheits- und Sozialbereich

Arbeitsweise

Visuelle, auditive und taktile Methodik. Vortrag, Einzel- und Gruppenübungen.

Kursinformationen drucken Kostenpflichtig Buchen