„Hilf mir, wenn ich traurig bin!“

Kinder- und Jugendliche in Trauerzeiten beistehen.

Kinder und Jugendliche benötigen Unterstützung, wenn sie Trauer im nahen Umfeld erleben. Oft reagieren sie auf diesen Verlust verzögert. Neben den Eltern können Hospizler*innen, Erzieher*innen, Lehrer*innen, Seelsorger*innen und weitere Menschen aus dem sozialen Umfeld Kindern wertvolle Begleiter*innen in dieser schweren Zeit sein. Hierfür erhalten Sie im Seminar gut umsetzbare Informationen durch Praxisbeispiele, Rituale und kreative Methoden.

Inhalte

  • Todesverständnis
  • Trauerreaktionen
  • Abschiedsmöglichkeiten
  • Symbolarbeit
  • Gesprächsanregungen
  • Einsatzmöglichkeiten von Bilderbücher und weitere Medien

Zielgruppe

Eltern, Lehrer*innen, Erzieher*innen, Hospizler*innen, Alle am Thema Interessierten

Arbeitsweise

Plenum-Vortrag mit PowerPoint, Großgruppe, Kleingruppenarbeit, und Workshopanteile

Diese Fortbildung ist gemäß den jeweiligen Fortbildungsgesetzen anrechenbar.

Kursinformationen drucken Kostenpflichtig Buchen