Filmanalyse für die strukturierte Beobachtung

Filmanalytische Methoden und deren Prinzipien für die strukturierte Beobachtung in der sozialpädagogischen Arbeit

Professionelle Beobachtungen in der sozialpädagogischen Arbeit sind Grundlage für Entscheidungen, Interventionen, Hypothesenbildungen, Interpretationen und Dokumentation. Worauf ist bei Beobachtungen explizit zu achten? Wie erfolgt der Übergang von Beobachtungen zu weiterführenden Handlungen?

In diesem Kurs werden ausgewählte Prinzipien filmanalytischer Methoden und deren Prinzipien für die Arbeit im sozialpädagogischen Kontext angepasst und genutzt, um Beobachtungen handlungsleitend zu strukturieren. Die Trennung zwischen „objektiver“ Beobachtung und den eigenen Gefühlen/ Emotionen ist dabei ebenso zentral wie das Erkennen einer dokumentationswürdigen Beobachtung.

Inhalte

  • Was ist eine professionelle Beobachtung?
  • Wahrnehmungsverzerrungen (Bias) und Einflussfaktoren
  • Filmanalytische Methoden kennenlernen
  • Anwendung der Prinzipien auf Filmausschnitte
  • Übergang von Beobachtungen zur Dokumentation

Ziele

  • Die Teilnehmer*innen kennen die Relevanz der professionellen Beobachtung und die Prinzipien der ausgewählten filmanalytischen Methoden und deren Prinzipien und wenden diese zielführend an.

Zielgruppe

Alle Personen, die im sozialpädagogischen Kontext arbeiten und ihre Beobachtungsfähigkeiten erweitern und diese verbessern wollen.

Arbeitsweise

Vortrag, Praktische Übungen, Einzel- und Gruppenarbeit, Diskussion

Kursinformationen drucken Kostenpflichtig Buchen