Die eigene Mitte finden, sich Abgrenzen

Durch Qigong lernen, die eigenen Grenzen wahrzunehmen, und aus der Mitte heraus mit der Welt in Beziehung zu treten.

Wenn ich mit anderen Menschen arbeite, habe ich immer mit meinen eigenen Grenzen und den Grenzen meiner Mitmenschen zu tun. Kann ich "Ja" sagen, wenn ich "Ja" meine und ebenso "Nein"?
Was für körperliche und geistige Prinzipien stehen laut Traditioneller Chinesischer Medizin hinter dem "Ja" und "Nein" sagen, und wie entwickeln sich diese Aspekte? Kann ich meinen Raum nehmen, wenn ich ihn brauche und habe ich die Empfindlichkeit anderen Menschen achtsam nah zu kommen? Wie lasse ich Einflüsse an mir vorbei ziehen, die ich nicht unbedingt brauche? Durch einfache achtsame Qigong Übungen erforschen wir unsere Handlungsmuster und üben Techniken, die einem im Alltag zugutekommen.

Bitte mitbringen: Lockere Kleidung, bequeme saubere Schuhe

Inhalte

  • Aufwärmungsübungen
  • Theorie aus TCM und 5 Elemente-Lehre
  • Körperwahrnehmungsübungen
  • Partnerübungen zur Verhaltenswahrnehmung
  • Selbstmassage, Akupressur
  • Übungen zur Stärkung der körperlichen und emotionalen Ausgeglichenheit
  • Meditative Übungen

Ziele

  • Mittel zur Verfügung zu stellen, die innere Kraft zu stärken und leicht und geerdet den beruflichen Alltag zu meistern.

Zielgruppe

Menschen, die mit anderen Menschen arbeiten: Aus dem Pflege-, Gesundheits-, Sozial- und Bildungsbereich, Interessierte

Arbeitsweise

Theorien aus der chinesischen Medizin und östlicher Philosophie durch einfache und spielerische Übungen am eigenen Körper erfahrbar machen und in den Alltag integrieren.

Kursinformationen drucken Kostenpflichtig Buchen