Das Messie Syndrom oder pathologisches Horten

vom Sammeln und Horten

Vom pathologischen Horten sind Menschen betroffen, welche anhaltende Schwierigkeiten haben, Gegenstände wegzugeben, unabhängig von deren tatsächlichem Wert bzw. Gegenstände, unabhängig von ihrem Gebrauch, anhäufen. Wir beleuchten in diesem Seminar die unterschiedlichen Arten dieses Syndroms und werfen auch einen Blick auf das "animal hoarding".

Weiters blicken wir auf die möglichen Gründe für die Entstehung und Ursachen der Störung, sowie mögliche Behandlungskonzepte. Im praxisbezogenen Teil werden Fallbeispiele der Teilnehmer:innen diskutiert und konkrete Lösungsansätze für die Praxis erarbeitet.

Inhalte

  • Erscheinungsformen des Syndroms
  • mögliche Ursachen - Ausflug in die Psychologie
  • mögliche Komorbiditäten (zb. Depressionen)
  • praxisorientierte Behandlungsansätze
  • Fallbeispiele

Ziele

  • Menschen mit dieser schweren psychischen Störung zu verstehen
  • zu erfahren, was es ihnen (oft) unmöglich macht, ihre Situation zu verändern
  • zu erkennen, wann es noch "normales" Sammeln ist
  • als Helfer:in hier adäquat handeln zu können, ohne die betroffene Person unter Druck zu bringen

Zielgruppe

Mitarbeiter:innen aus helfenden Berufen, Berater:innen, alle am Thema Interessierten

Arbeitsweise

Vortrag mit zahlreichen Beispiele aus eigener Tätigkeit bzw. Fallbeispiele der Teilnehmer:innen, kurze Filme zum entsprechenden Thema werden gezeigt und nachbesprochen

Kursinformationen drucken Kostenpflichtig Buchen