Behandlung von Persönlichkeitsstörungen

Besonderheiten in der Beziehungsgestaltung

In der Behandlung von Persönlichkeitsentwicklungsstörungen ist es, mehr als bei allen anderen Störungsbildern, notwendig, dass sich die Behandler:innen als Bezugspersonen zur Verfügung stellen. Nur so ist eine effiziente Arbeit an unbewussten Motiven, interaktionellen Bedürfnissen bzw. dysfunktionalen Interaktionsstilen möglich.

Im Seminar wird auf die Besonderheiten der Beziehungsgestaltung von Patientinnen/Patienten mit Persönlichkeitsstörungen eingegangen und es werden Strategien vermittelt, wie eine tragfähige therapeutische Beziehung aufrechterhalten werden kann.

Inhalte

  • Diagnostik
  • Ätiologie
  • Commitmentstrategien
  • Validierungsstrategien
  • Behandlungsstrategien

Ziele

  • Die Teilnehmer:innen sollen „Beziehungstests“ sicher erkennen und erfolgreich bewältigen können und sollen zu einer komplementären Beziehungsgestaltung befähigt werden.

Zielgruppe

Alle interessierten Personen mit psychosozialem Grundberuf, speziell aber Psychologinnen/Psychologen, Psychotherapeutinnen/-therapeuten, Ärztinnen/Ärzte und Pflegekräfte

Kursinformationen drucken Kostenpflichtig Buchen